Geschichte des Parkhotel

Chronik Parkhotel Schillerhain

 

Das heutige Parkhotel Schillerhain wurde 1903/1904 als Kurhaus von Kirchheimbolanden erbaut. In dieser Funktion ist es auch geblieben bis zum Ende des zweiten Weltkrieges. Nach dem Krieg diente das Haus vorübergehend als Quartier für alliierte Truppen. Danach beherbergten Mitglieder der katholischen Lehrerakademie die Räume.

 

1949

zog die Landesfeuerwehrschule Rheinland-Pfalz ein, um Lehrgänge abzuhalten. Auf die Initiative von Bürgermeister Karl Fittler wurde dann 1951 von Bildhauer Richard Menges, eine drei Meter hohe Schillerbüste aufgestellt.

 

1960

wurde das Haus als Hotel umgebaut und eröffnet unter der Ära der Familie Weinandy und Sickler, die es bis 1998 führten.

 

1998

wurde das Parkhotel von Fritz und Ellen Wurster neu eröffnet und zum Parkhotel Schillerhain umgenannt und ist seitdem das Herzblut der Familie Wurster.

 

2003

kam die Villa dazu mit weiteren 17 Hotelzimmern und dem beliebten Tagungsbereich mit 3 Tagungsräumen und 3 Gruppenarbeitsräumen.

Inzwischen ist bereits die 2. Generation „an Bord“, Alexander Wurster führt das Unternehmen in die nächste Generation.

 

2006

wurde der Biergarten gegründet und am 19. Mai 2006 erstmals eröffnet. Was uns ebenso am Herzen liegt wie die Qualität, ist die HERZLICHKEIT – unseren Gästen gegenüber und auch intern. Denn nur wenn sich Mitarbeiter wohl fühlen, können Sie auch die Herzlichkeit nach außen tragen. 

 

2011

erbauten wir unseren schönen EventGarten, mit edlem Holzboden und feststehendem Pagodenzelt - der ideale Ort für Ihre Hochzeit oder Familienfeier!

 

2015

Die Schillerhainer Almhütte wurde gebaut und eröffnet.

 

2015/2016

Das Parkhotel erhielt eine komplette Modernisierung und das Hotel wurde um 4500m² erweitert.